das unbehagen der zeit.

Doch das Unbehagen hält nicht vor. Es ist ein vereinzelter Übergriff; im ganzen sieht die politische Lage befriedigender aus als seit langem. Reichskanzler Schleicher hält die Völkischen mit fester Hand nieder, der Höhepunkt ihrer Bewegung ist überschritten. Herr Wolfsohn liest das täglich dreimal, des Morgens in der „Morgenpost“, des Mittags in der „BZ“, und am Abend weist das „Acht-Uhr-Abendblatt“ unwiderleglich nach, dass unter keinen Umständen die Nationalsozialisten weitere Gewinne erzielen können. […] Ein paar Rowdys haben einen Juden aus der Untergrundbahn werfen wollen. Und? Sie sind verhaftet und sehen ihrer Bestrafung entgegen.

Lion Feuchtwanger, Die Geschwister Oppermann, 1933

Advertisements

5 Gedanken zu “das unbehagen der zeit.

  1. hildegardlewi 30. August 2015 / 19:20

    Lese gerade Lionel Feuchtwanger, „Goya“, schlappe 600 Seiten kleine Schrift.
    Wenn ich das überstanden habe, werde ich mir auch seine weiteren Werke
    zu Gemüte ziehen. Zumindest habe ich es vor………

    Gefällt mir

    • kaschpar 30. August 2015 / 20:27

      wahrscheinlich die nicht-barrierefreie fischer-ausgabe ;-), einer der wenigen „historischen romane“, die ich kenne und wohl auch nur wegen feuchtwanger, ich kannte erfolg und die oppermann-geschwister vorher – das sind ganz großartige texte – wie bei heinrich mann fasst man sich immer wieder an den kopf und fragt sich, wie sehr menschen die zeitzeichen ignorieren können, die hier schon sehr früh sehr gravierend auftauchen

      Gefällt mir

      • hildegardlewi 30. August 2015 / 20:41

        Ja, man ist immer wieder überrascht, was die Vergangenheit offenbart und wie großzügig man darüber hinweggeht. Und daß man sich mit Ansichten, Einsichten, Erkenntnissen und Beispielen keine Freunde macht. Ich würde zunächst versuchen, die Bücher antiquarisch zu erwerben. Oder mal meinen Nachbarn fragen, der ist auch eine Leseratte und hat bestimmt drei Mal so viele Bücher wie ich. Oder Amazon? Die haben ja auch ein Antiquariat. LG

        Gefällt 1 Person

        • kaschpar 31. August 2015 / 07:19

          Ich nutze viel zvab, abebooks oder booklooker, da sind viele antiquare! Liebe Grüße, k.

          Gefällt mir

kommen_tiere!?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s